Behandlung der vorzeitigen Ejakulation: 4 effektive Methoden

Grundsätzlich kann die Behandlung der vorzeitigen Ejakulation auf viererlei Arten erfolgen. Diese vier Methoden müssen nicht zwangsläufig Hand in Hand gehen, sondern können auch separat eingesetzt werden, um die persönliche Situation zu verbessern. Eine Kombination der vier Methoden ist natürlich ebenfalls möglich.

  1. Kommunikation mit dem Partner
  2. Sexualtherapie
  3. Medikation
  4. Spezielle Übungen

Während die Sexualtherapie, die Medikation und die speziellen Übungen den frühzeitigen Samenerguss tatsächlich selbst behandeln, ist die Kommunikation mit dem Partner hauptsächlich dafür notwendig, das Problem offenzulegen und die Beziehung zu retten.

Im Folgenden möchten wir Ihnen die vier Methoden zur Behandlung der vorzeitigen Ejakulation einmal etwas näher vorstellen.

Behandlung der vorzeitigen Ejakulation: 4 effektive Methoden

Methode 1: Kommunikation mit dem Partner

Sofern es sich bei der vorzeitigen Ejakulation um ein neurobiologisches oder organisches Problem handelt, dient die Kommunikation mit dem Partner lediglich zur Glättung der Wogen. Nichtsdestotrotz sollte diese Behandlungsmethode niemals ausgelassen werden.

Wenn sexuelle Probleme bestehen, ist es umso wichtiger, auf den Partner einzugehen und dafür zu sorgen, dass dieser sich geliebt fühlt. Man sollte über Probleme sprechen und nach Alternativen abseits der klassischen Penetration suchen, damit beide Partner dennoch ein erfülltes Sexualleben führen können.

Sofern der frühzeitige Samenerguss durch psychische Probleme verursacht wird, kann das Gespräch mit dem Partner allerdings tatsächlich zur Besserung der gesundheitlichen Situation beitragen. Beispiele für psychische Probleme sind Versagensängste.

Methode 2: Sexualtherapie

Bei gesundheitlichen Problemen ist es immer eine gute Idee, professionelle Hilfe ins Boot zu holen. Urologen, Hausärzte und Sexualtherapeuten kennen sich mit dem Thema vorzeitige Ejakulation bestens aus und wissen genau, wie die ideale Behandlungsweise aussehen sollte. Hierbei handelt es sich um die Sexualtherapie.

Dabei versuchen sie im ersten Schritt die Ursache für die vorzeitige Ejakulation herauszufinden. Anhand dieser Ursache können sie dann prüfen, welche Behandlungsmethode voraussichtlich die besten Erfolgsaussichten hat.

Ohne eine vernünftige Sexualtherapie ist die Behandlung des frühzeitigen Samenergusses ein Fischen in trüben Gewässern. Man sollte sich deshalb immer professionelle Hilfe besorgen, wenn man unter einem solchen Problem leidet.

Methode 3: Medikamente

Möchte man die vorzeitige Ejakulation mithilfe von Medikamenten behandeln, dann können zum einen rezeptfreie und zum anderen rezeptpflichtige Medikamente zum Einsatz kommen – je nachdem, was die individuelle Situation erfordert.

Rezeptpflichtige Medikamente sollten immer dann eingesetzt werden, wenn die vorzeitige Ejakulation durch Unregelmäßigkeiten im Serotonin-Haushalt ausgelöst wird. Ist dies der Fall, lässt sich das Problem mithilfe des Medikaments Priligy mit dem Wirkstoff Dapoxetin lösen. Das Medikament kann den Samenerguss um bis zu 300% verzögern.

Rezeptfreie Medikamente beschränken sich auf die Betäubung des Penis. Hierbei handelt es sich um Lokalanästhetika, die die Aufgabe haben, den Penis bzw. die Eichel zu betäuben. Diese wird dadurch deutlich unsensibler, wodurch der Orgasmus hinausgezögert wird. Die Anwendung erfolgt dabei wahlweise in Form von Cremes, Gels, Sprays, Tüchern oder mit Kondomen, die bereits eine betäubende Creme enthalten.

Methode 4: Spezielle Übungen

Spezielle Übungen zur Behandlung der vorzeitigen Ejakulation dienen vor allem dem besseren Kennenlernen des eigenen Körpers. Mithilfe solcher Übungen lässt sich der Orgasmus im Laufe der Zeit besser kontrollieren und timen. Man lernt außerdem, den Höhepunkt hinauszuzögern und Disziplin zu bewahren.

Grundsätzlich stehen drei verschiedene effektive Übungen zur Auswahl: Die Start-Stopp-Technik, die Squeeze-Technik und ein spezielles Beckenbodentraining für Männer.

Weitere Tipps und Tricks zur Behandlung

Sie kennen nun die vier verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten der vorzeitigen Ejakulation, die allesamt in verschiedenen Fällen eingesetzt werden können.

Nichtsdestotrotz möchten wir Ihnen auch unsere 12 Tipps und Tricks gegen den frühzeitigen Samenerguss vorstellen. Im verlinkten Artikel finden Sie Methoden, die keinen großen Aufwand erfordern, allerdings einen sehr großen Nutzen erzielen können.